Bergrettung Vorderes Stubai
Suche
 
 
Wussten Sie, dass...

- die Bergrettung Vorderes Stubai  
  seit 1938 besteht,

- derzeit 49 Mitglieder und 
  6 Anwärter hat,

- das Einsatzgebiet Fulpmes, 
  Telfes, Mieders, Schönberg 
  und Teile von Kreith umfasst.


Intranetbereich...
Benutzername:
Passwort:

Sponsorlogo Hochfilzer

Retterwerk

Achleitner

General Solutions GmbH

JUFA

Eiskletterübung
Klettern und sichern im Eis ist eine eigene Wissenschaft und für uns Anlass zum Üben...

Diesen Winter plante unser Ausbildungsteam eine Eiskletterübung. Mit den unzähligen Wasserfällen und Bächen im Stubaital haben wir dafür das perfekte Gelände. Unser Ziel war es das sichere Vorstiegsklettern, den Standplatzbau und unsere Klettertechnik zu trainieren.
 
Bei schönem Wetter, milden Temperaturen und dennoch gutem Eis war die Voraussetzung für einen tollen Tag gegeben. Am 11.2. traf sich die Mannschaft im Bergrettungsheim und wir fuhren ins hintere Stubaital wo unser Ausbildungsteam schon mehrere Stationen für uns vorbereitet hatte.
 
In zwei Kleingruppen trainierten Arthur und Mario mit uns das sichere Setzen von Eisschrauben sowie den Standplatzbau. Wir haben Seilschaften gebildet und sind einige Routen geklettert. Bei einer zweiten Station konnten wir Dry Toolen.
 
Gemeinsames Üben und der Austausch zwischen uns Kammeraden bringt das Team noch enger zusammen und hilft uns unsere Fähigkeiten im Eis zu verbessern.
 
Bei einem gemeinsamen Essen ließen wir den Tag ausklingen und die Erlebnisse Revue passieren. 
BR V.Stubai / 20170211_121630 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
20170211_121630
BR V.Stubai / 20170211_121703 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
20170211_121703
BR V.Stubai / 20170211_121710 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
20170211_121710
BR V.Stubai / 20170211_123019__1_ / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
20170211_123019__1_
BR V.Stubai / 20170211_123047 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
20170211_123047
Artikel weiterempfehlen
 
Copyright by Bergrettung Vorderes Stubai. Alle Rechte vorbehalten. Titelfotos von Matthias Burtscher